2019 Jahreshauptversammlung

Am 13. März 2019 fand die diesjährige Hauptversammlung statt. Hier der Bericht über die JHV:

 Der Vorstand des Freundeskreises musste in den letzten Jahren häufig Veränderungen ausgleichen, was gar nicht so einfach ist. Trotzdem  ist es immer wieder gelungen, neue Menschen zu finden, die bereit sind, sich für den Förderkreis einzusetzen. So konnte der alte und neue Vorsitzende Wolf Ritter auch dieses Jahr mit Michael Lordemann aus dem Fürstengrund ein neues Mitglied begrüßen. Er steigt als stellvertretender Schriftführer in die Vorstandsarbeit ein.
 Antje Brockmeyer, Gründungsmitglied des Förderkreises und stellvertretende Vorsitzende, schied aus dem Vorstand aus. Da sie zurzeit im Urlaub ist, musste ihre absolut verdiente Ehrung auf später verschoben werden. Nicht nur in der Vorstandsarbeit, auch durch ihre bei den Hausbewohnern sehr  beliebte Lesestunde hat sie sehr großes Engagement über sehr viele Jahre gezeigt.

 Hans Ulrich Rhein übernimmt die Rolle des stellvertretenden Vorsitzenden. Wiedergerwählt wurden Anneli Hegerfeld-Reckert als Kassiererin, genauso wie Martin Dörnhoff als Schriftführer. Ebenso bleiben die Beisitzer Louise Füchtemann und Günter Pfützenreuter. Letzterer hat seit letztem Jahr auch die Lesestunde von Antje Brockmeyer übernommen.

 In seinem Jahresbericht ging Wolf Ritter auf die vielseitigen Aktivitäten des Förderkreises ein: wöchentlicher Lauftreff mit Steffi Slowy , jahreszeitlich abwechselnd mit dem Radlertreff, die Lesestunde, das inklusive Fotoprojekt mit Annelie Hegerfeld-Reckert und Günter Pfützenreuter, die Kunst-und Musikgruppe mit Beate Tautermann, deren Bericht über die vielfältigen kreativen Aktivitäten großen Beifall fanden, den jährlichen Jahresausflug zum Kettelerhof.  All diese Aktivitäten werden vom Förderkreis unterstützt und finanziert. Ein Höhepunkt des letzten Jahres war sicherlich auch die Spendenaktion “Therapieschaukel“  zusammen mit der Spendenplattform der Sparkasse: Über 3000 Euro kamen  zusammen. So konnte Wolf Ritter zur Freude von Hausleiterin Lieselotte Marquardt feststellen, dass sowohl der Erwerb als auch die Aufstellung finanziert werden können. Fa. Hülsmann hilft dabei auch kräftig mit: Sie sponsert die vorbereitenden Bodenarbeiten.  Am 17. April ist die offizielle Übergabe der Therapieschaukel an die Hausbewohner geplant.

 Nach einem Bildbericht über die Ereignisse des letzten Jahres durch Lieselotte Marquardt konnte die Versammlung durch ein gemeinsames Lied mit der Musikgruppe beendet werden, so wie sie auch damit begonnen hatte.